Wahl der Heizung

Heizung

Prüfen Sie mögliche Einschränkungen, insbesondere, welche Heizungsanlage Sie einbauen dürfen, vor dem Kauf.

Wenn Sie sich mit dem Gedanken beschäftigt haben, ein Haus zu kaufen, welches energetisch saniert werden soll, sollten Sie vorher einiges beachten. Insbesondere , wenn es um den Austausch der Heiztechnik geht. Wir empfehlen zukünftigen Haus- und Immobilienbesitzern, sich frühzeitig über die erlaubten oder auch nicht erlaubten Alternativen zu informieren.

Wahl der Heizung

Heiztechnik

Manchmal werden durch kommunale Rechtsvorschriften bestimmte Anschluss- und Benutzerzwänge z.B. an Nah-oder Fernwärme festgelegt und sogar Verbrennungsverbote ausgesprochen. Letztendlich schränken diese Anordnungen die Wahl der Heizungsart stark ein.

Ist erst einmal der Kaufvertrag geschlossen worden, muss sich der Käufer grundsätzlich an die kommunalen Bestimmungen halten und es drohen unter Umständen langfristige Wärmelieferverträge mit einer Abhängigkeit von einem Energieversorger. Auch der Traum von einem eigenen Kamin-oder Kachelofen, der Ihnen im Winter wohlige Wärme spendet, bleibt oftmals Illusion.

Obwohl viele Verbraucherschützer diese Art der Monopolisierung aufgrund fehlender Transparenz und hoher Abhängigkeit der Kunden scharf kritisieren, ist es fast aussichtslos, sich gegen diese Reglementierungen zu wehren.

Steuergerät Heiztechnik

Was ist vor dem Kauf zu tun?

Erkundigen Sie sich über die bestehenden Vorschriften beim zuständigen Bauamt der Städte-und Kommunalverwaltung bevor Sie den Kaufvertrag unterzeichnen. Hier erfahren Sie , ob individuelle Heizungslösungen, wie z.B. Öl/Gasbrennwerttechnik, Holzpellets, Scheiterholz, Strom und Solar, die langfristig auch oft kostengünstiger sind, zum Einsatz kommen dürfen.

Nur, wenn es keine Einschränkungen gibt, lohnt sich eine Investition in die Zukunft Ihrer Immobilie.

Vorschaubild Heiztechnik


Zum Thema Wahl der Heizung, geschrieben von Claudia Kock

(2) Comments

  1. Nach dem Einholen der Informationen vom Bauamt der Städte- und Kommunalverwaltung, sollte man sich unbedingt auch von einem Fachmann für Heizungsbau beraten lassen. Es gibt Unmengen an Heizungstypen, Optimierungsmöglichkeiten für bestehende Heizungen und verschiedene Förderungen durch den Staat. Hier kann man schnell den Überblick verlieren und verschwendet im schlimmsten Fall unnötig Geld.

    Antworten
    • Axel Bock

      on   said 

      Vollkommen richtig. Vielen Dank für den Tipp. Der Fachmann für Heizungsbau sollte definitiv mit einbezogen werden!

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.